news blog

PJT: Zerspannung und Automatisierung

Ein Interview mit Frederic Bocquet und Alexandre Gauthier

Kontakt
25/03/2019
share

Ein Interview mit Frédéric Bocquet und Alexandre Gauthier

Etape 5 du chantier FANUC chez PJT copy_0.jpg

Dank der Übernahme durch die Gruppe Farinia hat Peugeot Japy Technologies die neuesten Trends im Bereich der Zerspanung entwickelt und übernommen. Automatisierung ist eines der wichtigsten Ziele der Anlage. Frederic Bocquet und Alexander Gauthier sind diejenigen, die diesen schwierigen Übergang steuern. Hier sind ihre Updates über die neuesten Fortschritte bei Peugeot Japy Technologies.

 

Was sind die wichtigsten Automatisierungsschritte, die PJT kürzlich durchgeführt hat?

Alexandre Gauthier: Momentan haben wir zwei aktive Automatisierungsprojekte. Ihre Hauptziele sind: Verbesserung unserer Produktivität und Genauigkeit, um Qualitätsunterschiede zu vermeiden.

 

Wie haben diese Integrationen den Produktionszyklus verbessert?

Frédéric Bocquet: Diese Integrationen erlaubten uns:

  • die Produktionszyklen zu stabilisieren;
  • die Fehlerquoten bei Altgeräten zu verringern;
  • die Anzahl der produzierten Teile zu erhöhen.

 

Als es vor einem Jahr von Farinia erworben wurde, befand sich PJT mitten in einer Finanzkrise. Wie hat die Automatisierung zur Erholung der Gesellschaft beigetragen?

Frédéric Bocquet: Automatisierung erlaubt uns nicht mehr wettbewerbsfähige Produktionsmittel "älterer Generation" zu ersetzen, um unsere industrielle und wirtschaftliche Leistungsfähigkeit zu steigern und sich wiederholende Aufgaben zu beseitigen.

 

Haben sich PJT-Mitarbeiter an die Veränderungen im Produktionszyklus gewöhnt und wie reagieren sie?

Frédéric Bocquet: Die Mitarbeiter von Peugeot Japy Technologies wissen die Veränderungen zu schätzen, weil sie gesehen haben, dass sich die Arbeitsbedingungen deutlich verbessert haben. Nach den Phasen der Schulung und Handhabung der neuen Anlagen empfinden die Mitarbeiter keine besonderen Schwierigkeiten bei der Arbeit mit den modernsten Maschinen und Werkzeugen.

 

Werden Roboter die menschliche Belegschaft in der Zerspanungsanlage ersetzen?

Frédéric Bocquet: Der Investitionsplan des Unternehmens umfasst die Einrichtung von Robotern bei Peugeot Japy Technologies. Momentan haben wir 23 Roboter in der Produktion, 19 von denen auf der CP POWERTRAIN. Die wichtigsten Projekte zum Aufbau von Roboterzellen sind bei CP MODULES geplant. Die Ziele sind:

  • sichere Bearbeitungsprozesse durch Inbetriebnahme von Roboterzellen mit integrierten automatisierten Steuerungen eizurichten;
  • teilweise menschliche Arbeit zu ersetzen, um die Kosten von Produkten geringer Qualität zu reduzieren.

Die Installation von 7 neuen Robotern ist für 2019 geplant (6-Achs-Roboter und Kollaborationsroboter).