Couv ademe

ADEME zu Besuch bei Setforge L'Horme

Setforge L'Horme empfängt die ADEME, um unsere Berufe und den Zweck ihrer Förderung vorzustellen.

Kontakt
17/11/2021
share

 

Unser Unternehmen in Setforge L'Horme wird von der ADEME im Rahmen von France Relance für sein Projekt zur Dekarbonisierung seiner Wärmebehandlungslinie unterstützt. Eine große Investition, die eine Reduzierung von mehr als 470 T CO2 pro Jahr ermöglichen wird, was 50% der derzeitigen Emissionen der Linie entspricht.

ENTDECKUNGSTOUR

Die ADEME (Agence de l'Environnement et de la Maîtrise de l'Energie) ist eine öffentliche Einrichtung mit industriellem und kommerziellem Charakter, die 1991 gegründet wurde und den Ministerien für Ökologie, nachhaltige Entwicklung und Energie sowie für Hochschulbildung und Forschung untersteht. Seine Aufgabe: Unterstützung bei der Umsetzung der öffentlichen Umwelt- und Energiepolitik. Weitere Informationen: https://www.ademe.fr/

Es war Didier Forestier und seinen Teams eine große Freude, Arnaud Leroy - Präsident der ADEME -, Jérôme d'ASSIGNY - Regionaldirektor, Agnès DUVAL - stellvertretende Regionaldirektorin, Geoffrey Abécassis - Leiter des Konjunkturplans und Berater des Präsidenten der Republik sowie Emmanuel Goy - stellvertretender Regionaldirektor in L'Horme zu begrüßen, um ihnen unsere Aktivitäten und den Gegenstand des finanzierten Projekts ausführlich vorzustellen.

visite ADEME

ERFAHRUNGSBERICHT AUF DER POLLUTEC-MESSE

Auf Einladung der ADEME hatte Setforge durch Didier Forestier, Direktor von Setforge L'Horme, ebenfalls die Gelegenheit, sich bei der Podiumsdiskussion "Klimastrategie in der Industrie: Begleitung und konkrete Fälle" über seine Projekte und Ziele im Bereich der Dekarbonisierung auszutauschen. An der Diskussionsrunde nahmen Olivier Gillet, ADEME-Beauftragter für Energie und Unternehmen, und Fabien Marion, Technischer Direktor für Forschung und Entwicklung bei Verallia, dem weltweit führenden Hersteller von Glasflaschen, teil.

Pollutec, die vom 12. bis 15. Oktober in Lyon stattfand, ist heute als Referenzveranstaltung für Umweltfachleute, als Schaufenster für Umweltlösungen für die Industrie, Städte und Gebiete sowie als Sprungbrett für Marktinnovationen und die internationale Entwicklung anerkannt. Weitere Informationen: https://www.pollutec.com/fr-fr.html

Forum Pollutec

Von links nach rechts: Didier Forestier, Fabien Marion und Oliver Gillet.